Seite auswählen

TIPPS GEGEN DEN MUSKELKATER

Sport ist Mord? So besiegst du den Muskelkater!

Höllenqualen nach einer intensiven Trainingseinheit am nächsten Morgen – Der Muskelkater ist da! Schon beim Aufstehen aus dem Bett fühlt ihr euch, als ob euch die Nacht ein Zug überfahren hätte und ihr 20kg schwerer geworden seid. Jap das Gefühl kennen wir alle, für die einen ist es eine Bestätigung dafür, dass das Training richtig gut war, für die anderen eine Ausrede die nächste Woche komplett auf Sport verzichten zu dürfen. Was bleibt ist die Frage nach schmerzlindernden Maßnahmen, denn Fakt ist Muskelkater tut weh!

Muskelkater entsteht durch Überbelastungen von Muskelgruppen. Entweder man hat sich zu viel Gewicht zugemutet oder ungewohnte Bewegungen ausgeführt. Durch die Belastungen kommt es zu kleinen Muskelfaserrissen, in die Wasser eindringen kann. Die Fasern schwellen an und dehnen sich aus. Diese Dehnung führt dann zum Muskelschmerz.

Grundsätzlich ist Muskelkater gar nicht so schlimm. Der Muskel ist in der Lage sich selbst vollständig zu regenerieren, doch das braucht Zeit und die müsst ihr euch geben! Das letzte was euer Körper braucht ist daher zusätzlicher Stress. Wir sagen euch wie ihr den Erholungsprozess beschleunigt und schneller wieder fit werden könnt!

Pause nach dem Workout

Das allerwichtigste ist, dass ihr den Schmerz nicht ignoriert und euch nicht direkt in die nächste Trainingseinheit schmeißt. Um die beanspruchten Muskeln nicht dauerhaft zu schwächen oder zu verletzen, solltet ihr mit dem Training 48h mindestens pausieren. Während der Erholungsphase könnt ihr es mit leichten Bewegungen wie Schwimmen oder lockerem Laufen versuchen. Selbst das Trainieren nicht schmerzender Muskelgruppen ist möglich. In Bewegung bleiben hilft den Muskelgruppen sich zu regenerieren.

Warm Up und Cool Down

Das ganze senkt die Verletzungsgefahr und sorgt für eine bessere Durchblutung vor und nach der Belastungseinheit. Beim Dehnen im Anschluss an das Training ist äußerste Sorgfalt geboten! Eine Überdehnung der Muskulatur sorgt dafür, dass die bereits demolierten Muskelfasern weiter in die Länge gezogen werden. Sanftes Dehnen kann den Muskelkater lindern.

Wohlige Wärme

Eine effektive Sofortmaßnahme ist der Gang in die Sauna! Wenn möglich solltet ihr frühestmöglich nach dem Training in die Sauna marschieren. Je kürzer der Abstand zwischen ersten Muskelschmerzen und Wärmebehandlung, desto schneller kommt es auch zu einer Schmerzlinderung. Alternativ lässt auch die heimische Badewanne die Muskeln entspannen!

Schlaues Essen

Vitaminreiche und gesunde Ernährung ist ein Segen für unsere Muskulatur. Sobald unsere Muskeln verletzt sind brauchen wir vor Allem Mineralstoffe wie Magnesium und Kalium. Nüsse und Eier können euch besonders gut bei der Regeneration unterstützen! Kokosnusswasser gilt als kleiner Geheimtipp nach einer intensiven Sporteinheit, um den Elektrolythaushalt wieder aufzufüllen.

Langfristig hilft es allerdings nur den eigenen Ehrgeiz und Übermut in den Griff zu bekommen. Überanstrengst du dich von 0 auf 100 kann kein Tipp der Welt gegen Muskelkater helfen. Effektives Training beruht auf Trainingspausen und gemäßigten Belastungssteigerungen. Falls du dich aber doch irgendwann wieder nicht beherrschen kannst und sich der Muskelkater ankündigt, probiere es doch mal mit unseren Tipps 🙂