Seite auswählen

StrenX...

...der neue Sensorname

Hey guys…

jetzt sind wir mit Gymwatch mittlerweile schon im dritten Jahr seit unserer Gründung im Jahr 2013. Viele von euch begleiten uns auch schon genauso lange. Insbesondere das konstruktive Feedback der Beta-Testern ist sehr hilfreich für uns. Vielen Dank für euer Bemühen, unser Produkt weiter zu entwickeln, indem ihr uns so oft immer wieder wichtige Tipps gegeben habt. Eure Erfahrungen fließen direkt in unsere Entwicklung ein. Dies ist ungemein wichtig für uns. Gern bitte weiter so, denn als wir vor drei Jahren angefangen haben, wussten wir nicht immer, was der richtige und effizienteste Weg ist, und haben so manche Erfahrung machen müssen. Dies gehört zu einem Startup mit dazu. Dennoch ist es nicht selbstverständlich, dass uns so viele frohen Mutes über eine so lange Zeit begleiten.

In diesem Jahr haben wir ja einige Änderungen vorgenommen. Die Workoutplanung sowie die Analyse finden jetzt in der App statt. So kann man sein Training überall planen und überall auswerten. Vielleicht in der U-Bahn, in der Mittagspause oder während der Vorlesung. Natürlich ist das Gym auch weiterhin der bevorzugte Nutzungsort unseres Sensors, allerdings verlagert sich das Training auch manchmal. Die Nutzung der Körpergewichtsworkouts in der App nimmt stetig zu. Aufgrund der zahlreichen Veränderungen in der App und auch der Möglichkeit den Sensor mal außerhalb des Studios zu benutzen, haben wir uns dazu entschlossen, den Sensor umzubenennen. Unser Gymwatch sensor heißt nun StrenX. Unser Firmenname Gymwatch bleibt bestehen. Wir fanden, dass der Name „Sensor“ ruhig geändert werden kann. Da wir uns aber immer noch mit dem Tracken, Analysieren und Verbessern von Kraftsportübungen beschäftigen, lag es nahe unser Produkt auch so zu nennen. Eine Ableitung von strength dt. Kraft ist strenx. Daher also StrenX.

Das Jahr 2016 geht mit großen Schritten auf das Ende zu und wir wollen im kommenden Jahr unsere Kommunikation mit unseren Kunden weiter verbessern, um genau zu wissen was euch beim Tracken von Kraftsport- und Fitnessübungen wichtig ist. Ein Teil des Entwicklungsplanes für 2017 steht bereits. Es wird unter anderem eine neue und verbesserte Firmware für StrenX geben. Für alle, die StrenX (sensor) bereits besitzen: Keine Sorge, jeder Sensor kann upgedatet werden. Hier könnt ihr euch auf neue Funktionen freuen, aber in erster Linie auf einen sicheren und fehlerfreien Datenaustausch zwischen Smartphone und StrenX.

Einmal mehr vielen Dank für die Möglichkeit ein solches Produkt entwickeln zu können. Feedback wie immer gerne an service@gymwatch.com.

Eine sportliches Restjahr wünscht euch euer GW-Team