Seite auswählen

HEIMISCHE SUPERFOODS

Es muss nicht immer der Exot aus der Ferne sein!

Ein echtes Superfood liefert mehr Vital -, Nähr -, und Wirkstoffe als ein übliches Lebensmittel. Jetzt am besten noch naturbelassen und 100% Bio und schon wirkt das Wundermittel wie Medizin. Aber in welchen Lebensmitteln finden wir diese Wirkung? Acai, Goji, Avocado Chia Samen haben wir ja alle schon einmal gehört – aber muss es tatsächlich immer exotisch und teuer sein wenn man seinem Körper etwas Gutes tun will?! Es gibt tatsächlich auch viele heimische Superfoods, deren Wirkung mindestens genauso positiv ist. Hinzu kommt, dass die europäischen Produkte wesentlich frischer sind und teilweise sogar eine heilendere Wirkung als ihre exotischen Konkurrenten haben. Wir finden es wird Zeit unsere heimischen Superfoods kennenzulernen!

Heidelbeeren

Die kleinen Vitaminbomben stecken voller wertvoller Inhaltsstoffe. Als Vitamin C Lieferant sorgen sie dafür, dass die Kollagenproduktion angeregt wird. Das Kollagen polstert deine Haut von innen auf und sorgt dafür, dass du wesentlich gesünder und frischer aussiehst – ein echtes Beauty Food!
Neben dem äußerlichen Schönheitseffekt tragen Heidelbeeren zur Gedächtnissteigerung bei. Sie sorgen dafür, dass dein Geist frisch bleibt und die mentale Leistung auf Hochtouren fährt. Heidelbeeren mit griechischem Joghurt und Honig ? – Ohja bitte !!

Leinsamen

Diese Samen sind die perfekte Alternative für die exotischen Chia Samen aus Mexiko. Man sagt ihnen sogar nach, dass sie einen höheren Omega 3 Fettsäuregehalt haben als ihre teuren Konkurrenten. 2 – 3 EL am Tag wirken als echte Verdauungshilfe. Die Körnchen schmecken besonders gut als Topping von eurem Müsli oder Salat.

Hirse

Hirse steht nicht umsonst an der Spitze der regionalen Getreidesorten. Das glutenfreie Getreide ist super verdaulich und im Gegensatz zu anderen Getreidearten nicht schleimbildend. Als Magnesiumlieferant eignet sich das Superfood besonders gut für Kraftsportler. Hinzu kommt, dass Hirse das Haar – und Nagelwachstum fördern kann und das Bindegewebe strafft.

Hagebutte

Hagebutten enthalten neben Sanddorn die höchsten Mengen an Vitamin C. Der Konsum von Hagebuttenblüten in Tee oder in Pulverform stärkt das Immunsystem und liefert aufgrund der toxinbindenden Eigenschaft mehr Energie für den Tag.

Grünkohl

“Kale is having a fashion moment”, schreibt die New York Times. Kein Gemüse ist gesünder als dieses Wunderblatt. Es wächst nicht nur fast überall, sondern wird auch überall auf der Welt gegessen. Grünkohl ist reich an Ballaststoffen, Eisen und schützt vor Krebs und weiteren Entzündungen. Wir sind immer wieder fasziniert davon wie vielfältig man den Grünkohl zubereiten kann – inzwischen landet er als Pesto, Smoothie oder in Form von Grünkohl Chips auf dem Tisch!

Brennessel

Diese Wildpflanze gilt als DAS Wunderpaket schlechthin – vollgepackt mit Mineralstoffen, Vitaminen und Spurenelementen. Brennesseln fördern Entgiftungsprozesse des Körpers und senken zu hohen Blutdruck. Am besten mischt du die Blätter roh im Salat unter. Um die Nesselhaare außer Gefecht zu setzen und Brennen zu vermeiden, musst du die Blätter unter kaltem Wasser waschen, ein paar mal mit einem Nudelholz drüber rollen und anschließend klein schneiden. Guten Appetit! Brennesseltee tuts übrigens auch ;-)!

Unserer Meinung nach können wir mit unseren regionalen Alternativen ganz ordentlich experimentieren. Es muss also nicht immer das Exotische aus der weiten Ferne sein. Die natürlichen und teilweise sogar gesünderen Nahrungsmittel wachsen direkt vor unserer Tür!

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.